Polen

Świeradów-Zdrój/ Bad Flinsberg

06. Juli 2013

Erst einmal einen Überblick in Świeradów-Zdrój gewinnen – Beliebter Kurort der wunderschönen Umgebung des Isergebirges.

Stog Izerski

Mit der Seilbahn nach oben auf den Berg Stog Izerski.

Stog Izerski

Das Kurhaus

Kurhaus

In der hölzernen Trinkhalle vom Kurhaus einen Kaffee genießen und im Kristall-Laden stöbern

Kurhaus

Übernachtung für 2 Tage im Hotel Magnolie I direkt in der „City“

.
.
.

08. Juli

Es geht weiter Richtung Krakow/ Krakau …

Stausee bei Nysa
Kurze Pause am Stausee bei Nysa

Świeradów-Zdrój ⟶ Krakow . 461km

 

Krakow/ Krakau

09. Juli

Übernachtung für 2 Tage im Hotel Fortuna

Auf dem Großen Marktplatz (Rynek Główny) beginnt die Sightseeing-Tour am gotischen Rathausturm Wieża Ratuszowa. Der Rathausturm ist der einzig verbliebene Teil des 1820 abgerissenen Rathauses. Aus dunklem Backstein mit einem barocken Helmdach.

Wieża Ratuszowa

Mit einem herrlichen Blick auf den Wawel

Blick auf den Wawel

… und auf die Tuchhallen und die Marienkirche

Blick auf die Tuchhalle und die Marienkirche

Rathausturm Wieża Ratuszowa ∙ Tuchhallen Sukiennice ∙ Adalbertkirche Kościoł Św. Wojciecha

Rynek Główny ∙ Großer Marktplatz ∙ Krakow/ Krakau (Polen)

 

Sukiennice ∙ Tuchhallen

Der gotische Backsteinbau wurde 1358 als Lager für die Tuchhändler errichtet.

Tuchhalle

Hier findet man nun kleine Stände  mit Kunsthandwerk, Souvenirs, Bernstein und Kitsch.

Tuchhalle

Bildergalerie an der Stadtmauer

 

Die dreischiffige Marienkirche Basilika Mariacka mit den unterschiedlich hohen (69 und 81m) Türmen. Zu jeder vollen Stunde ertönt die Fanfare des Stadttrompeters. Sie verstummt so, wie einst, als der Wachmann dort oben, tödlich von einem Pfeil angreifender Mongolen getroffen, verstummte.

Marienkirche

 

Die Altaröffnung beginnt täglich 11:50 Uhr

Marienkirche

 

Der Marienaltar ist der Marienverehrung gewidmet- 1477-1489 von Veit Stoß geschaffen. Er ist mit 13m Höhe und 11m Breite der größte Altar dieser Art Europas. Die Höhe der realistisch wiedergegebenen Figuren beträgt ca. 2,7m. Spätgotische Schnitzkunst in Eichenholz (Konstruktion) und Lindenholz (Skulpturen).

Marienkirche

 

Im Süden endet der Königsweg am Wawel, dem Krakauer Schlossberg mit Kathedrale, Schloss und Wirtschaftsgebäuden.

Wawel

Wawel

Wawel

Wawel

Beeindruckend fand ich den Stadtteil Kazimierz, der 1335 als eigene Stadt gegründet und 1791 Krakau eingemeindet wurde. 1495 mussten alle Juden in das ummauerte Kazimierz umziehen. Erst 1815 durften sie ihren Wohnort wieder frei bestimmen. Kazimierz blieb ein typisch osteuropäisches „Schtetl“ mit überwiegend jüdischer Bevölkerung.

Kazimierz - Jüdisches Viertel

Kazimierz - Jüdisches Viertel

Kazimierz - Jüdisches Viertel

10. Juli

~ Museum Fabrik Schindler ~

Wer sich einmal Krakow ansieht, sollte sich das Museum unbedingt anschauen. Zeitig da sein lohnt sich, da man am Anfang durchaus alleine durch die Gänge schleicht.

→ www.mhk.pl

Museum Schindler Fabrik

Dieses Museum hat mich sehr beeindruckt und tief bewegt.

Museum Schindler Fabrik

Museum Schindler Fabrik

Man fühlt sich wie in die Zeit hinein gesetzt. Sämtliche Darstellungen und Installationen sind bis ins Detail gestaltet und geben einem das Gefühl sich direkt in Krakau der damaligen Zeit zu befinden.

Museum Schindler Fabrik

Museum Schindler Fabrik

Museum Schindler Fabrik

~ Kopalnia Soli Wieliczka (Salzbergwerk) ~

… befindet sich circa 20km südlich des Krakauer Zentrums.

www.salzbergwerkwieliczka.de

Salzbergwerk Wieliczka

Salzbergwerk Wieliczka

 

Über 9 Stockwerke bis zu 327m tief erstreckt sich das riesige Bergwerk. Etwa 3 Stunden dauert die geführte Wanderung auf der Touristenroute in über 100m Tiefe, bei der 2km des unterirdischen, insgesamt 300km langen Labyrinths, besichtigt werden. Durch Stollen und Kammern, vorbei an Salzseen, einem Restaurant und einem Postamt in 125m Tiefe. Man sieht aus Salz gehauene Skulpturen, Wände aus Salzkristallen und eine mit Salzreliefs ausgeschmückte Höhlenkapelle.

Salzbergwerk Wieliczka

Salzbergwerk Wieliczka

Salzbergwerk Wieliczka

Krakow ⟶ Grodek nad Dunaicem . 124km

 

Richtung Ostkarpaten

10. Juli

Und weiter geht es Richtung Ostkarpaten …

Unbenannt

… mit einem Zwischenstopp an einer Seenplatte inmitten von einer bergischen Landschaft in den Beskiden – Grodek nad Dunaicem.

Übernachtet wird auf dem Campingplatz Barbara im Auto.

Unbenannt

Unbenannt

11. Juli

Auf meiner Reise lernte ich nur freundliche Menschen kennen. Unter anderem auch den „Capitane“, der mich zu einem kleinen Ausflug über den See einlud.

Unbenannt

Und weiter gehts durch eine selbst bei Regen herrliche Landschaft …

Unbenannt

Grodek nad Dunaicem ⟶ Wetlina . 222km

 

Ostkarpaten

11. Juli

Übernachtung in der Pension Matecznik/ Siedlisko Brzeziniak

Ostkarpaten Polen

12. Juli

~ Bieszczadzki Park Narodowny (Nationalpark) ~

Ostkarpaten Polen

Man kann stundenlang fahren ohne einem anderen Auto zu begegnen.

Ostkarpaten Polen

 

Immer wieder werde ich von der wilden Natur Polens überrascht.

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Auch Wiesen finden man mit den wundervollsten wilden Pflanzen.

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Einen kurzen Regenschauer abwarten bei einem herrlichen Mittagessen.

Ostkarpaten Polen

Und dann gehts mitten hinein … soweit ich fahren kann/ darf.

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Die Straße war nicht wirklich mehr eine Straße, aber mein Auto war tapfer … über Schotter und Sand.

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ostkarpaten Polen

Ein kurzer Blick zurück …

Ostkarpaten Polen

… bevor es Richtung Norden geht …

Ostkarpaten Polen

Unbenannt

Wetlina ⟶ Lubartow . 488km

 

Bialowieski Nationalpark

13. Juli

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Weiter gehts zu Fuß …

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

 

Nach einem Spaziergang durch den Wald im Bialowieski Nationalpark habe ich diesen wundervollen Ort gefunden, an dem man der Natur lauschen kann und direkt spürt.

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Bialowieskie Nationalpark Polen

Und nun nach einer Unterkunft suchen …

Unbenannt

Unbenannt

Übernachtet wird auf einem freien Campingplatz in Rudnia.

Lubartow ⟶ Bialowieski Nationalpark . 273km

Kommentar verfassen